Benchmarking Online

Benchmarking Online wurde 2003 von einer Gruppe deutscher Großunternehmen ins Leben gerufen. Ziel: Einen Benchmarking-Ansatz etablieren, der pragmatisch und praxisnah aufgebaut ist und präzise Informationen zur eigenen Positionierung und zur Vorbereitung von Management-Entscheidungen liefert.
Eine Teilnahme an den einzelnen Projekten ist jederzeit möglich: Fordern Sie einen Testzugang an und lassen Sie sich von einem unserer Mitarbeiter durch die Benchmarking-Plattform führen!.


Projekte in HR Benchmarking Online

  • HR Baselining
  • HR Services
  • Administration
  • Zeitwirtschaft
  • Engeltabrechnung
  • Outsouring Vollkosten / Marktpreise für HR Services
  • Prozesse im HR Service-Center
  • Recuiting
  • IT im Personalbereich
  • Internationales HR Benchmarking


Projekte in Finance-Benchmarking Online

  • Kreditorenbuchhaltung
  • Debitorenbuchhaltung
  • Anlagenbuchhaltung
  • Reisekostenabwicklung
  • Abschluss und Hauptbuch
  • Controlling


Hypothesengestützter Benchmarkingansatz

Wir überprüfen die Auswirkungen unterschiedlicher Umfeldbedingungen oder alternativer Organisations- und Technologiekonzepte auf die Prozesseffizienz

Präzise Prozessabgrenzung und Definitionen

Das Erhebungslayout jedes einzelnen Benchmarking-Themas wird dabei von den Teilnehmern selbst bestimmt und von Jahr zu Jahr weiter präzisiert. Wir sind so stets auf der Höhe der aktuellen Fachdiskurse und liefern wichtige Grundlagen für jegliche Form von Managemententscheidungen im Umfeld dieser Prozesse.

Online Datenerhebung und –auswertung

Komfortable Datenerhebung mit differenzierten Online Auswertungs- und Clustermöglichkeiten durch die Teilnehmer selbst

Gesicherte Datenqualität

Alle eingestellten Daten haben einen mehrstufigen Qualitätssicherungsprozess durchlaufen

Organisiertes und regelmäßiges Networking

Alle Teilnehmer sind laufend darüber informiert, welche weiteren Unternehmen Daten in das Benchmarking liefern. Auf Ebene der einzelnen Projekte wird ein intensiver persönlicher Erfahrungsaustausch im Rahmen von mindestens einer Auswertungsveranstaltung und weiteren Workshops forciert.

1&1 Internet
3M Deutschland
ABB
admito
AGRAVIS Raiffeisen
Allianz
Alstom
Audi
AWD
Axa
Axel Springer
Baresel
BASF
BASF IT-Services
Bayer Business Services
Bertelsmann
BMW
Boehringer Ingelheim Pharma
Burda Services
Benteler
Carl Zeiss
Commerzbank
Computacenter
Continental
Credit Suisse
Daimler
Deka Bank
Dexia
Deutsche Bahn
Deutsche Bank
Deutsche Lufthansa
Deutsche Telekom
Deutsches Reisebüro
DyStar Textilfarben
Electrolux
EnBW
Enel
E.ON
E-PLUS Mobilfunk
ERGO Versicherungsgruppe
EVH (Energieversorger Halle)
Evonik Services
Flughafen München
Franz Haniel
Fraport
Fresenius Medical Care Deutschland
Galeria Kaufhof
Generali
GlaxoSmithKline
Hamburger Hochbahn
Hamburger Stadtentwässerung
hanseWasser Bremen
HASPA (Hamburger Sparkasse)
Henkel
Heraeus
Hettich-Unternehmensgruppe
HSH Nordbank
Hydro Aluminium Deutschland
Infineon Technologies
Köster
Konica Minolta Business Solutions
Kraft Foods Deutschland
Deutschland
Logica
Lufthansa Technik
Mainova
MAN
Marquardt & Bahls
Mars
McDonald's Deutschland
MDG Medien
Merck
METRO
Monier
MTU Aero Engines
Müller Service GmbH
OBI Services
Otto
Philips
ProSiebenSat.1
Rasselstein
RICOH Deutschland
Robert Bosch
Roche Diagnostics
RWE
Sanofi-Aventis Deutschland
SGS Germany
SKF
Sky Deutschland Fernsehen
SMS Siemag
Siemens
Stadtwerke Düsseldorf
Stadtwerke München
Städtische Werke Magdeburg
Stadtreinigung Hamburg
Süddeutscher Verlag
Südzucker
Swiss Re
Tchibo
Techniker Krankenkasse
ThyssenKrupp
TUI
UBS
Vattenfall
Versicherungskammer Bayern
Vestas Deutschland
Vodafone
Volkswagen
Warsteiner Brauerei Haus Cramer
WAZ Medien Gruppe
West LB
Wincor Nixdorf International
ZF Friedrichshafen